Begegnungen

In welcher Form finden die Begegnungen statt
Seit Mitte 2012 beschreiten wir gemeinsame Wege und treffen uns in:

  • Themengruppen
  • Projekten
  • Plenen
  • in anderen Formen

 

Welche Themengruppen gibt es (u.a.)

  • Selbstversorgung (Garten&Ernährung)
  • Gewaltfreie Kommunikation (GfK)
  • Low-Tech/Reparieren
  • Humanes Wirtschaften (Arbeit&Glück)
  • Tauschen&Teilen
  • Textiltreff
  • Herz&Kontakt
  • Alternative Wohnform

                      

Wie sind die Begegnungen organisiert

  • die Einladungen gehen über den entsprechenden Verteiler
  • keine Anmeldung erforderlich, offen für jede Person, die im Verteiler eingetragen ist
  • keine definierten Leitungspersonen, jede(r) kann jederzeit mitgestalten
  • jede(r) hat daher gut für sich zu Sorgen und ihre/seine Bedürfnisse mitzuteilen
  • Mitbringbuffet (bitte etwas, das keinen Krach macht oder umständlich verpackt ist)
  • alle Begegnungen sind kostenfrei und nicht über Geld vermittelt (höchstens Selbstkostenbeiträge sowie einem Solidarbeitrag)

 

Wer ist dabei

  • Menschen, die ihren geografischen Lebensmittelpunkt in Oldenburg haben (unabhängig des Alters, des Geschlechts, der Hautfarbe, des Berufs…)

 

Haftungsausschluss

  • jeder handelt selbstverantwortlich (‚Oldenburg im Wandel‘ bzw. ‚Transition Town Oldenburg‘ ist keine juristische Person. Es wird keinerlei Haftung übernommen).
  • in diesem Sinne gibt es keine Person, die im Namen von ‚Oldenburg im Wandel‘ bzw. ‚Transition Town Oldenburg‘ irgendwo auftritt. Es gibt nur eigenständige Personen, wobei jede(r) aus einem ganz individuellen Grund das macht, was sie/er macht. Dafür kann und muss jede(r) Einzelne selbst Verantwortung übernehmen.

 

„Wir freuen uns auf ein lebendiges Miteinander.“